© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. KG www.jungefreiheit.de 18-21 / 30. April 2021

Bekenntnis der Woche
Mächtige Geschichten
Christian Vollradt

Das Thema militärische Tradition ist in diesem unserem Lande heikel. Andere Armeen präsentieren stolz Uniformen und schimmernde Waffen aus der Vergangenheit, die Bundeswehr gibt sich Traditionserlasse. Die werden alle paar Jahre verschärft, dann gibts Stubendurchgang und Umbe-nennungen. Jüngstes Beispiel: der Marinestützpunkt Kiel-Tirpitzhafen, der nun zum Marinestützpunkt Kiel-Wik ernüchterte. Der Großadmiral Alfred von Tirpitz gilt als nichttraditionswürdig, da vordemokratisch. Oder so. Wohltuend anders dagegen, was der Inspekteur der Luftwaffe nun tagesbefehlte. Weil die Traditionsgeschwader Immelmann, Boelcke und Richthofen den 60. Jahrestag ihrer Namensgebung begingen, appellierte Generalleutnant Ingo Gerhartz an das Geschichtsbewußtsein aller Angehörigen der Luftwaffe. Neben der jüngeren Geschichte der Bundeswehr seien „auch andere Zeiten der deutschen Militärgeschichte traditionswürdig“. Allen Traditionsgeschwadern sei eines gemeinsam: „Sie sind benannt nach Persönlichkeiten, die durch ihren Charakter, ihr Handeln, ihren Pioniergeist bis heute beispielgebend sind“, hob er mit Blick auf die Fliegerhelden, die „Ritter der Lüfte“ im Ersten Weltkrieg hervor. Die Namensgeber sollen daher auf den Internetseiten der Verbände hervorgehoben werden. „Das sind mächtige Geschichten, die es wert sind, immer wieder erzählt zu werden.“