© JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co. KG www.jungefreiheit.de 18-21 / 30. April 2021

Meldungen

Präkolumbische Stadt: Keine Umweltkatastrophe

ST. LOUIS. Die 15 Quadratkilometer große Stadt Cahokia im Süden des heutigen US-Bundesstaates Illinois war das Zentrum der Mississippi-Kultur und die größte präkolumbische Siedlung nördlich von Mexiko. Hier lebten im 11. und 12. Jahrhundert Zehntausende Menschen. Da Cahokia durch riesige Palisaden aus unzähligen Baumstämmen gesichert wurde, vermuten nicht wenige Historiker, daß der Niedergang der Stadt zwischen 1200 und 1400 aus der großflächigen Abholzung des Umlandes und daraus verursachten Überschwemmungen resultierte. Eine Überprüfung dieser Theorie durch Caitlin Rankin von der privaten Washington University in St. Louis (WUSTL) erbrachte allerdings keine Beweise für deren Richtigkeit: Die Sedimentbohrkerne aus Cahokia zeigen normale Bodenverhältnisse ohne Erosionserscheinungen – desgleichen fehlen Hinweise auf Überflutungsereignisse (Mitteilung der WUSTL vom 8. April 2021). Somit scheiden die immer wieder beschworenen ökologischen Katastrophen wohl als Untergangsursache aus. (ts)

 www.wustl.edu





Pergament: Schafshaut am fälschungssichersten

BASINGSTOKE. Aus Tierhaut hergestelltes Pergament war das meistbenutzte Beschreibmaterial im Mittelalter. Um zu ermitteln, ob dabei eher die Haut von Schafen, Ziegen oder von Kälbern benutzt wurde, untersuchte ein Team um Sean Doherty von der University of Exeter 675 alte Urkunden. Dabei stellte sich heraus, daß Dokumente von juristischer Relevanz fast ausschließlich auf Schafspergament niedergeschrieben worden waren (Heritage Science 4/2021). Die Forscher erklären dies mit den besonderen Eigenschaften der ursprünglich sehr fettigen und aus zwei Schichten bestehenden Schafshaut: Jeder Versuch, eine Urkunde durch das Auskratzen einzelner Buchstaben oder Zahlen zu verfälschen, hinterlasse nicht zu verbergende Spuren, da sich dabei die lose verbundenen Lagen voneinander abheben. Das ist wohl auch der Grund für den Befehl des Schatzmeisters von König Richard Löwenherz an seine Schreiber, nur Schafspergament zu verwenden. (ts)

 www.heritagesciencejournal.springeropen.com





Erste Sätze

Zwei Niederlagen der Weltdemokratie, symbolisiert in den Konferenzorten München und Potsdam und durch sie zu festen Begriffen geworden, werden noch lange die Geschichtsforschung beschäftigen.

Wenzel Jaksch, Europas Weg nach Potsdam, Stuttgart 1958





Historisches Kalenderblatt

4. Mai 1871: Der preußische Ministerpräsident und seit 1867 Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes, Otto von Bismarck, wird nun offiziell Reichskanzler des Deutschen Reiches und bleibt, nur dem Kaiser verantwortlich, fast genau 19 Jahre im Amt.